Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

Bundesliga, 23. Spieltag: FC Nürnberg verliert zum 17. Mal in Folge

Fortuna Düsseldorf – 1. FC Nürnberg 2:1 (0:1) Im Duell der Aufsteiger hat sich Fortuna Düsseldorf gegen den FC Nürnberg durchgesetzt: Die Nürnberger, die als Tabellenletzte um jeden Punkt kämpfen müssen, gingen zunächst mit einem Treffer von Eduard Löwen kurz vor der Halbzeitpause in Führung (41. Minute). Doch das Eigentor von Ewerton (63.) und der Treffer von Kaan Ayhan (83.) führten schließlich zur Niederlage. Für Nürnbergs interimsmäßig befördertes Co-Trainer-Duo aus Ex-Spieler Marek Mintal und Boris Schommers war es der zweite Einsatz. Der Club hatte in seinen bislang zehn Auswärtsauftritten der Saison gerade einmal zwei Punkte erspielt. Im gesamten Saisonverlauf hatte Nürnberg genau zweimal gewonnen – zuletzt im September 2018, gegen Düsseldorf. Die vergangenen 17 Spiele hatten die Franken nicht für sich entscheiden können. FC Bayern München – Hertha BSC 1:0 (0:0) Das Spiel gegen die Berliner Hertha hat der Rekordmeister Bayern München mit 1:0 für sich entschieden. Nach einer torlosen ersten Halbzeit erzielte Javi Martínez für Bayern den ersten und einzigen Treffer der Partie...

weiterlesen »


4G: Vodafone schlägt Allianz gegen Funklöcher vor

Vodafone will in Deutschland eine Allianz gegen Funklöcher. Er wünsche sich eine Ausbauallianz von Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica gegen weiße Flecken, sagte Vodafone-Deutschlandchef Hannes Ametsreiter im Gespräch mit Welt am Sonntag. Sein Vorschlag: "Wir drei Netzbetreiber, die wir wirklich in Deutschlands Infrastruktur investieren wollen, teilen uns die Flecken auf. Jeder baut dann ein Drittel davon aus", sagte er. medavis GmbH, Karlsruhe (Home-Office) über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg Dann würde einer die Mobilfunkstation bauen, und alle drei Netzbetreiber könnten Antennen dort installieren. Eine zusätzliche öffentliche Förderung würde ebenfalls helfen. "Es geht ja oft um abgelegene Regionen, bei denen es auch ein politisches Interesse gibt, dass dort ausgebaut wird." Nationales Roaming schließe kein einziges Funkloch. Dies könne nur durch neue Mobilfunkmasten geschehen. "Durch nationales Roaming wird da nichts besser, nur noch schlechter", sagte Ametsreiter. Vodafone: Kein schneller Ausbau von 5G möglich Einen schnellen Ausbau der 5G-Netze erwartet der Vodafone-Chef nicht. "Es braucht acht bis zwölf Jahre, um mit einem neuen...

weiterlesen »


Bundesliga: FC Bayern bangt erneut um Coman

Der FC Bayern München muss erneut um Kingsley Coman bangen. Der Franzose fasste sich beim 1:0-Sieg gegen Hertha BSC neun Minuten nach seiner Einwechslung an den Oberschenkel und verschwand in die Kabine. "Ich hoffe, es ist nichts passiert. Aber das wissen wir erst am Sonntag", sagte Trainer Niko Kovac nach dem Arbeitssieg gegen Berlin. Sportdirektor Hasan Salihamidzic bestätigte: "Er wird am Sonntag medizinisch untersucht. Ich kann nichts Konkretes sagen. Er hat etwas an den Oberschenkelmuskeln. Wie schlimm das ist, müssen wir abwarten."Coman feierte erst Anfang Dezember nach überstandenem Syndesmosebandriss sein Comeback für die Bayern. Bereits in der vergangenen Woche beim 3:2-Auswärtssieg gegen den FC Augsburg zog sich Coman eine leichte Verletzung zu. Gegen Liverpool spielte er mit leichten Schmerzen. "Man hat schon gesehen, dass er in den letzten Wochen sehr viel geleistet hat, und wenn man viel leistet, ist man sicherlich immer wieder anfällig, dass man sich verletzt", sagte Kovac. Franck Ribery auch gegen Liverpool als Coman-Ersatz?Sollte sich Coman eine größere Muskelverletzung zugezogen haben, ist...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Müde Nullnummer zwischen WAC und Altach

Der WAC hat am Samstag einen großen Schritt Richtung Meistergruppe der Fußball-Bundesliga verpasst. Die viertplatzierten Kärntner mussten sich vor eigenem Publikum gegen den Vorletzten SCR Altach mit einem 0:0 begnügen, ihr Vorsprung auf den Siebenten Hartberg beträgt damit vorerst fünf Punkte. Die Vorarlberger wiederum liegen nur noch einen Zähler vor Schlusslicht Admira, kamen aber bis auf zwei Punkte an den Zehnten Wacker Innsbruck heran. Vor allem in der ersten Hälfte schien für die Altacher noch mehr als ein Unentschieden möglich zu sein, denn die Gäste hatten in der Lavanttal-Arena zunächst mehr vom Spiel.WAC-Neuzugänge Kevin Friesenbichler und Romano Schmid von Anfang anAllerdings blieben die großen Torchancen aus - ein von WAC-Goalie Alexander Kofler relativ mühelos parierter Freistoß von Stefan Nutz (5.) war schon das Höchste der Gefühle. Richtig gefährlich hätte es in der 44. Minute werden können, als Mergim Berisha auf dem Weg zum Tor von WAC-Kapitän Michael Sollbauer umgegrätscht wurde. Schiedsrichter Alexander Harkam beließ es zum Ärger der Altacher bei Gelb für den...

weiterlesen »


Bundesliga: FCB zieht dank Martinez mit BVB gleich

Der FC Bayern setzt Borussia Dortmund in der Bundesliga immer weiter unter Druck. Nach dem behäbigen, wenn auch erfolgreichen 1:0 (0:0) vor heimischer Kulisse gegen Hertha BSC ist der Rekordmeister nun punktgleich mit dem BVB, der am Sonntag Bayer Leverkusen (ab 18 Uhr im LIVETICKER) empfängt. Bayern-Trainer Kovac nahm gegenüber dem 0:0 unter der Woche in Liverpool drei Wechsel vor: Statt Hummels (Erkältung), Thiago und Coman (beide Bank) begannen die wieder genesenen Boateng und Goretzka sowie Ribery. James erhielt überraschend erneut den Vorzug vor dem in der Königsklasse gesperrten Müller.Auf der Gegenseite veränderte Hertha-Coach Dardai seine Elf notgedrungen auf einer Position: Abwehrmann Torunarigha (Achillessehnenprobleme) machte für den offensiveren Maier Platz. Lustenberger rückte dafür von der Sechs zurück in die defensive Dreierreihe, die sich im Spiel ohne Ball in eine Fünferkette verwandelte. Die Gäste verteidigten in dieser Grundordnung von Anfang an erwartungsgemäß diszipliniert, ohne sich dabei im eigenen Sechzehner zu verschanzen. Die Berliner Doppelspitze Selke-Kalou lief die...

weiterlesen »


Bundesliga: Preetz kritisiert "sterbenden Schwan" Lewy

Manager Michael Preetz von Hertha BSC hat nach dem 1:0-Sieg des FC Bayern München Stürmer Robert Lewandowski für dessen Spielweise kritisiert. Der Pole war nach einem Handgemenge mit dem Berliner Verteidiger Karim Rekik zu Boden gegangen und hatte so eine fragwürdige Rote Karte für seinen Gegenspieler provoziert. "Er (Lewandowski, Anm. d. Red.) hat das ganze Spiel auf dem Boden gelegen", erklärte Preetz im Anschluss an die Begegnung in der Mixed-Zone. "Er hat heute den sterbenden Schwan gespielt. Ich fand, da war ein bisschen viel Theatralik im Spiel."Dementsprechend hielt Preetz den Platzverweis gegen Rekik auch für unangebracht: "Die Rote Karte war völlig überzogen. Da muss man sich die Frage stellen, was im Videokeller in Köln passiert. Ich bin sehr gespannt, wie sich der Schiedsrichter dazu äußert." Die Berliner verloren das Duell mit dem amtierenden Meister durch ein Tor von Javi Martinez mit 0:1 und rangieren aktuell auf dem zehnten Tabellenrang.

weiterlesen »


Bundesliga: Tedesco: "Das muss ich sacken lassen"

Der FC Schalke 04 und der FC Augsburg rutschen immer tiefer in die Krise. Während bei den Königsblauen der Frust über das 0:3-Debakel und besonders der Rücktritt von Sportvorstand Christian Heidel Thema waren, ging FCA-Trainer Manuel Baum nach der 1:5-Niederlage der Fuggerstädter mit seinen Spielern hart ins Gericht. Hier sind die Stimmen und Reaktionen zum 23. Spieltag.FSV Mainz 05 - FC Schalke 04 3:0Christian Heidel (Sportvorstand FC Schalke 04) ... ... zu seiner Vertragsauflösung:"Ich habe es Domenico gestern Abend schon gesagt. Ich habe den Verein am vergangenen Montag darüber informiert. Die Gründe liegen auf der Hand. Ich bin gesamtverantwortlich für den sportlichen Bereich. Das ist auch alles ok gewesen bis zum Sommer. Aber wir können in dieser Saison das nicht auf den Platz bringen, was wir uns vorgestellt haben. Und ich bin jemand, der immer konsequent ist. Wenn ich die Verantwortung habe, muss ich mir auch überlegen, ob ich dieser Verantwortung noch gerecht werde. Das scheint aktuell nicht der Fall zu sein. Dazu kommt und das war für mich eigentlich ausschlaggebend, dass es seit Wochen...

weiterlesen »


Ligue 1: PSG-Star Mbappe knackt Alterstorrekord

Paris Saint-Germain zieht in der Ligue 1 weiter einsam seine Kreise und feiert den Alterstorrekord von Kylian Mbappe: Der 20-Jährige avancierte mit seinem Doppelpack beim 3:0 (1:0) gegen Olympique Nimes zum jüngsten Spieler, der die 50-Tore-Marke in der Ligue 1 erreichen konnte. Den alten Rekord besaß Yannick Stopyra, der 1982 21 Jahre alt gewesen war. "Ich arbeite jeden Tag hat, um meiner Mannschaft so gut es geht zu helfen. Fußball bedeutet für mich vor allem Spaß. Tore zu schießen und Rekorde aufzustellen, das treibt mich an und macht mich glücklich", sagte der Ausnahmespieler.Gegen Nimes gelang PSG am Samstag der 22. Saisonsieg in der Meisterschaft. Tabellenführer PSG hat 17 Punkte Vorsprung vor OSC Lille. Trainer Thomas Tuchel rotierte und ließ auch Julian Draxler 90 Minuten auf der Bank. Abwehrspieler Thilo Kehrer gehörte nicht dem Kader der Pariser an. Christopher Nkunku (40.) schoss das Führungstor für den Titelverteidiger. Mbappe (69./89.) erhöhte mit seinen Saisontreffern 20 und 21 in der Ligue 1 auf 3:0. Die Vorarbeit zum 2:0 leistete der Ex-Münchner Juan Bernat.Ligue-1-Tabelle: PSG schon...

weiterlesen »


Venezuela: Ausschreitungen an Grenze zu Kolumbien

Die Spannungen an den Grenzen Venezuelas kochen hoch. Den von Oppositionschef Juan Guaidó von Kolumbien aus geschickten Lastwagen mit rund 200 Tonnen Hilfsgütern wurde der Weg ins Land versperrt. Die Nationalgarde blockierte die Brücken nach Venezuela und setzte Tränengas und Gummigeschosse gegen Demonstrantinnen und Demonstranten ein. Dutzende Menschen wurden verletzt. Auch in der Hauptstadt Caracas gingen Tausende Unterstützer beider Lager auf die Straßen. Präsident Nicolás Maduro sieht die vor allem von den USA gespendeten Hilfsgüter als Vorwand, um ihn aus dem Amt zu drängen. Guaidó hingegen rief die Bürger auf, eine "Humanitäre Lawine" zu bilden, um die Lebensmittel und Medikamente auch gegen den Willen Maduros ins Land zu schaffen. Am Nachmittag verkündete er auf Twitter, dass von Brasilien aus eine erste Hilfslieferung bereits die Grenze überquert habe. Eine unabhängige Bestätigung gab es dafür zunächst nicht. Die Nachrichtenagentur berichtete, dass sich lediglich zwei Lastwagen ein Stück weit der Grenze genähert hätten. ¡Atención Venezuela! Anunciamos oficialmente que YA ENTRÓ...

weiterlesen »


AfD: Alice Weidel nennt Spendenaffäre "lächerlich"

AfD-Fraktionschefin Alice Weidel hat die Vorwürfe in der Spendenaffäre um ihre Partei zurückgewiesen. "Also, das Ganze mutet doch recht lächerlich an", sagte Weidel am Rande des Landesparteitags der AfD Baden-Württemberg. Die anderen Parteien würden "Millionenbeiträge" beziehen. Außerdem sei das Geld schon vor langer Zeit zurückgezahlt worden. Weidel gab zu, dass Fehler in den Abläufen passiert seien. Von einer Parteispendenaffäre zu sprechen sei dennoch "ein ziemliches Theater".   Die Staatsanwaltschaft Konstanz ermittelt wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Parteiengesetz gegen Weidel und andere Mitglieder ihres AfD-Kreisverbandes am Bodensee. Die Partei hatte im November Medienberichte bestätigt, denen zufolge eine Schweizer Pharmafirma im Jahr 2017 rund 130.000 Euro an den AfD-Kreisverband überwiesen hatte. Das Geld wurde demnach im Frühjahr 2018 von der Partei zurückgezahlt. Spenden von Nicht-EU-Bürgern an deutsche Parteien sind illegal. Die Schweiz ist kein Mitglied der EU. Die AfD hatte dem Bundestag jüngst die Namen von 14 deutschen und anderen EU-Bürgern vorgelegt, die hinter...

weiterlesen »


Bundesliga, 23. Spieltag: FC Bayern schließt mit Sieg gegen Hertha zur Tabellenspitze auf

FC Bayern München – Hertha BSC 1:0 (0:0) Das Spiel gegen die Berliner Hertha hat der Rekordmeister Bayern München mit 1:0 für sich entschieden. Nach einer torlosen ersten Halbzeit erzielte Javi Martínez für Bayern den ersten und einzigen Treffer der Partie (62. Minute). Die Berliner verteidigten gut, verloren jedoch noch kurz vor Schluss Abwehrspieler Karim Rekik aufgrund einer Roten Karte (85.). Dieser Erfolg bringt die Münchner an die Spitze der Tabelle: Mit 51 Punkten liegen der FC Bayern und Borussia Dortmund gleichauf. Der BVB trifft am Sonntag auf Bayer Leverkusen und hat die Chance, wieder an den Bayern vorbeizuziehen. Für Bayern-Trainer Niko Kovač war es das 100. Ligaspiel. 1. FSV Mainz 05 – FC Schalke 04 3:0 (1:0) Zu Gast in Mainz konnte der FC Schalke 04 zum fünften Mal in Folge keinen Sieg verzeichnen: Mainz schlug die Königsblauen 3:0. In der 18. Minute brachte Karim Onisiwo die Hausherren in Führung. Zwar hatte Schalke mehr Ballbesitz, doch der FSV überzeugte mit einer intensiven Zweikampfführung. In der zweiten Halbzeit konnte Jean-Philippe Mateta ( 73.) mit dem verdienten 2:0 den...

weiterlesen »


Nordische Ski-WM: Markus Eisenbichler ist Skisprungweltmeister auf der Großschanze

Beim Skispringen auf der Großschanze in Innsbruck hat sich der 27-jährige Markus Eisenbichler die Goldmedaille gesichert. Mit Sprüngen auf 131,5 und 135,5 Meter darf sich der Sportler aus dem bayerischen Siegsdorf nun über den Titel als Weltmeister auf der Großschanze freuen. Es ist der erste Sieg in seiner Karriere.  Auch auf den zweiten Platz sprang ein Sportler aus Deutschland: Die Leistung von Karl Geiger – 131 und 130,5 Meter – reichte für die Silbermedaille. Den dritten Platz belegte der Schweizer Killian Peier. Nach dem ersten Sprung hatte Peier noch in Führung gelegen. "Das war einer meiner geilsten Spränge überhaupt" Der frisch gekürte Weltmeister freute sich sichtlich über seinen Erfolg. "Das war einer meiner geilsten Spränge überhaupt bisher. Jetzt bin ich Weltmeister, ich kann es gar nicht fassen", sagte Eisenbichler. Er ist der siebte Skispringer aus einer deutschen Mannschaft, der WM-Einzelgold holt. Und auch Geiger äußerte sich über seinen Platz auf dem Treppchen: "Genial. Ich habe es gestern schon ein bisschen gerochen."  Bundestrainer Werner Schuster zeigte...

weiterlesen »


FC Schalke 04: Sportvorstand Christian Heidel kündigt Rücktritt an

Christian Heidel, der Sportvorstand des FC Schalke 04, hat seinen Rücktritt erklärt. In einer Mitteilung des Vereins hieß es, Heidel habe dem Aufsichtsrat mitgeteilt, "dass er seinen bis zum 30. Juni 2020 datierten Vertrag auf eigenen Wunsch vorzeitig auflösen, spätestens im Sommer sein Vorstandsamt niederlegen und somit seine Tätigkeit für den Club damit beenden möchte". Auf eine Abfindung wolle er verzichten, sagte Heidel dem Fernsehsender Sky. Dem Verein wolle er weiter "mit Rat und Tat zur Verfügung stehen, aber nicht mehr in vorderster Reihe". Kurz bevor der Personalwechsel bekannt wurde, hatte Schalke in einem Bundesligaspiel gegen Mainz 0:3 verloren – den früheren Verein von Heidel. Im Mai 2016 war der Manager aus Mainz zu Schalke gewechselt. Mit dieser erneuten Niederlagen trennen die Königsblauen nur mehr sieben Punkte vom Relegationsrang in der Bundesligatabelle. Wegen der schwachen Schalker Leistungen sowie seiner Transferbilanz stand Heidel zuletzt in der Kritik. Nach eigener Aussage hat er den Verein bereits am vergangenen Montag über seine Entscheidung informiert. "Auch wenn in...

weiterlesen »


Bundesliga: 5:1! Freiburg verschärft Augsburg-Krise

Die Talfahrt des FC Augsburg in Richtung 2. Liga geht ungebremst weiter. Die bayerischen Schwaben unterlagen am 23. Bundesliga-Spieltag 1:5 (0:3) beim SC Freiburg und präsentierten sich dabei über weite Strecken wie ein Absteiger. Vor der Partie am Freitag gegen Borussia Dortmund wird die Luft für Trainer Manuel Baum dünner. Nils Petersen (9./43.), Vincenzo Grifo (30.), Luca Waldschmidt (64.) und Florian Niederlechner (85., nach Videobeweis) sorgten mit ihren Toren für den ersten Dreier der Breisgauer in der Rückrunde.Für den FCA steht nur ein Sieg aus den zurückliegenden 14 Partien zu Buche. Daran änderte auch der Treffer von Rani Khedira (52.) nichts. Augsburgs Reece Oxford (90.+1) sah wegen groben Foulspiels die Rote Karte. Die 23.600 Zuschauer im Schwarzwaldstadion hätten beinahe schon in der dritten Minute das erste Tor für den SC gesehen - FCA-Innenverteidiger Reece Oxford fabrizierte fast ein Eigentor. Insgesamt wirkte die Augsburger Abwehr zu Beginn alles andere als sattelfest.Die Freiburger, die ohne Manuel Gulde, Robin Koch, Nicolas Höfler, Florian Kath, Brandon Borello, Tim Kleindienst, Roland...

weiterlesen »


Bundesliga: Desaströse Schalker gehen in Mainz unter

Nach dem guten Auftritt gegen Manchester City hat sich der FC Schalke 04 in der Bundesliga am 23. Spieltag von seiner schlechtesten Seite gezeigt. Gegen giftige Rheinhessen kassierten hilf- und harmlose Schalker beim 0:3 (0:1) die zwölfte Pleite der laufenden Saison und sind nur noch fünf Zähler vom Relegationsplatz entfernt. Sportvorstand Heidel verkündete kurz nach Ende der Partie seinen Rücktritt. Die Rheinhessen liefen die Gäste aus dem Ruhrpott früh im 4-3-3 an, pressten im Verbund mit Ujah, Boetius und Onisiwo hoch. Die Königsblauen machten das zunächst nicht schlecht und fanden Lösungen, um das Pressing der Mainzer ins Leere laufen zu lassen. Dann eroberte Latza jedoch gegen Caliguiuri den Ball in der Schalker Hälfte und Onisiwo traf sehenswert und nicht unverdient zur Führung des FSV (18.).Ein Wirkungstreffer für die Schalker, die bei den zaghaften eigenen Angriffsbemühungen das Spiel vermehrt auf die rechte Seite des FSV verlagerten. Dort hatte Trainer Schwarz überrascht und mit Donati einen Akteur in die erste Elf berufen, der erst ein Mal in dieser Saison überhaupt in der Bundesliga...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.